Zutaten

250 g Sushi Reis
300 ml Wasser
3 TL Sushi-Zu (Reisessig)
40 g Zucker
1 TL Salz
1 Paket Nori Algen

GEMÜSE

Karotten
reife Avocado
Meerrettichsprossen
Gurke
Kürbis
Tofu (evtl. geräuchert)

BEILAGEN

1 Schale süßsauren Ingwer
Wasabi
Shoyu (Sojasauce)
Sesamsamen

GERÄTE

Bambus oder Holzspachtel
Bambusmatte für Sushi

 

Zubereitung

REIS VORBEREITEN

Reis waschen, bis das Wasser sauber ist. Langsam in Wasser 12 Min. kochen, dann die Hitze abschalten und zwei Lagen Pergamentpapier zwischen Topf und Deckel legen. 10 bis 15 Min. ruhen lassen.

Salz und Zucker im Essig auflösen. Wenn kein Reisessig zur Verfügung steht, kann man auch Apfelessig nehmen; dann allerdings weniger, da er mehr Säure enthält. Mit der Spachtel den Reis mit der Essigmischung vermischen. Der Reis sollte glänzen. Mit einem feuchten Tuch abdecken.

ROLLEN FORMEN

Bambusmatte mit einem Nori-Algenblatt auslegen, mit etwas Wasser anfeuchten. Eine kleine Menge Reis auftragen. Die Hände von Zeit zu Zeit anfeuchten, damit nichts anklebt. Einen kleinen Rand lassen, um die Rolle zu schließen.

Je nach Geschmack Karotten, Avocado, Tofu, Sprossen und ein wenig Wasabi hinzugeben.

Gerösteten Sesam auf die Füllung geben.

Jetzt das Sushi zusammenrollen. Die Sushimatte gut festhalten, damit die Rollen fest werden. Gut verschließen, indem man das letzte Ende der Alge anfeuchtet.

Die fertigen Rollen in 3 cm lange Stücke schneiden und anrichten.

Sushi mit Wasabi, süßsaurem Ingwer und Shoyu genießen.