Gaia-Suppe

Gaia-Suppe

Eine erfrischende, vegane Vorspeise.

Für 4 Personen

Zutaten

100 g Mangoldblätter
250 g Zucchini
150 g Apfel
1 TL Tamari
2 EL Mandelmus (nach Belieben)
300 ml Wasser


Zubereitung

Alle Zutaten in einem Mixer zu einer cremigen, leicht schaumigen Masse aufschlagen.

Rohe Brownies

Rohe Brownies

Eine gesunde und köstliche Überraschung für ein Geburtstagsfest.

Für 6 Personen                        Zubereitungszeit: 30 Min., plus mindestens 2 Stunden Kühlzeit

Zutaten

8 frische, entsteinte Datteln
140 g fein gemahlene Pekannüsse
30 g Kakao- oder Carobpulver
1 TL Vanillepulver
100 g gehackte Pekannüsse

 

Zubereitung

Die Datteln in einer Küchenmaschine pürieren und in eine Schüssel geben. Die fein gemahlenen Pekannüsse, das Kakao- oder Carobpulver, das Vanillepulver und die gehackten Nüsse dazugeben. Alle Zutaten gut verkneten und mit Hilfe einer Ausstechform oder von Hand kleine Rechtecke formen. Nicht zu fest drücken, damit die Brownies luftig bleiben.
Vor dem Servieren im Kühlschrank einige Stunden ruhen lassen.
Die Brownies können im Kühlschrank 3 Tage, im Gefrierfach 2 Wochen aufbewahrt werden.

Vegane Schokoladekugeln

Vegane Schokoladekugeln

Diese köstlichen Rohkostkugeln sind wahre Energiespender!

Ergibt ca. 20 Kugeln                        Zubereitungszeit: 30 Min.

Zutaten

100 g Cashewkerne
300 g Kokosraspeln
100 g entsteinte Datteln, 20 Min. bis 3 Stunden eingeweicht, bis sie weich sind
2 TL Kokosöl
1,5 EL Kakao
2 TL Wasser


Zubereitung

Die Cashewkerne und die Kokosraspeln in einer Küchenmaschine fein krümelig mixen. 3 EL entnehmen und in eine Schüssel geben.
Dann die Datteln, 2 TLWasser,das Kokosöl,und den Kakao dazugeben und mixen, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Je nachdem mehr Wasser oder ein paar Kokosraspeln dazugeben.

Mit den Händen kleine Kugeln formen und auf ein Backblech legen.
Jede Kugel in der Cashew-Kokosnussmischung rollen, bis sie rundherum bedeckt ist. Je nach Geschmack kann man die Kugeln auch in Kakao oder Kokosflocken wälzen, wahlweise auch in gemahlenem, geröstetem und gesalzenem Sesam. Der salzige Geschmack des Sesam ergänzt sich gut mit der Süße der Kugeln.
Gekühlt servieren.

Rohschokolade

Rohschokolade

Ein Schokoladen-Gaumenschmaus, leicht herzustellen!

Zutaten

140 g Kokosraspel
50 g rohes Kakaopulver (oder Carobpulver)
125 g Kokosnussöl
2 oder 3 EL Kokosblütenzucker oder 2 oder 3 EL getrocknete, gemahlene, weiße Maulbeeren
1 Prise Salz sofern gewünscht


Zubereitung

Kokosraspel im Mixer bei hoher Geschwindigkeit zu einem feinen Pulver zerkleinern. Das Pulver mit dem Kakaopulver (oder dem Carobpulver), dem Kokosblütenzucker (oder den getrockneten, gemahlenen weißen Maulbeeren) und evtl. einer Prise Salz mischen. Das Kokosfett im Wasserbad schmelzen – bei nicht mehr als 42°C (nicht kochen!). Das Kokosöl zur Kokos-Schokoladen-Mischung geben und gut mischen. Die Mischung in eine weite, flache Schale gießen, so dass die Schokolade ca. 2 cm dick ist oder in kleine Formen füllen. Im Kühlschrank oder im Gefrierschrank fest werden lassen. Kühl aufbewahren; Schokolade schmilzt bei Raumtemperatur.

Das Rezept kann vielfältig abgeändert werden durch die Zugabe von Nüssen (Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse usw.), Trockenfrüchten, Zitrusessenzen usw.

 

Mandelmilch mit Vanillegeschmack

Mandelmilch mit Vanillegeschmack

Mandelmilch lässt sich leicht selbst herstellen und ist eine köstliche Alternative zu Kuhmilch.

Rezept für 1 l Mandelmilch

Zutaten

150 g rohe Mandeln
1 l Quellwasser
1 Prise Vanillepulver
2 EL Agavensirup, 4 Datteln ( in sehr kleine Stücke geschnitten) oder ein anderes natürliches Süßungsmittel

Almond milk-inside-post1

Almond milk-inside-post2

Zubereitung

Mandeln über Nacht 10 bis 12 Stunden einweichen, abspülen und im Mixer zerkleinern. Mit Wasser auf höchster Geschwindigkeitsstufe 2 Min. lang mixen.
Das Mandelmus durch ein Tuch seihen und mit den Händen die Flüssigkeit gut auspressen.

Vanille und die anderen Zutaten zugeben und erneut bei hoher Geschwindigkeit mixen.

Mandelmilch kann bis zu zwei Tagen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 

 

Kekse mit Kokoscremefüllung

Kekse mit Kokoscremefüllung

Köstliche Kekse, nicht nur für die Freunde von Rohkost.

Rezept für 10-12 Kekse

 

Zutaten

KEKSE:
50 g Datteln (sehr fein geschnitten)
50 g Kokosflocken
3 EL rohes Kakaopulver (oder Carobpulver)

CREME: Vanille-Kokos-Butter
150 g Kokosflocken
1 TL Vanillepulver (oder abgeriebene Zitronenschale für eine Zitronencreme-Variante)
1 TL Kokosöl


Zubereitung

Datteln, Kokosflocken und rohen Kakao in einem Food-Processor (Küchenmaschine mit S-Messer) mischen. Den Teig ausrollen und gut flach drücken. Mit einer Ausstechform oder Tasse Formen ausstechen. Ein paar Minuten in den Kühlschrank stellen. Damit sie knusprig werden, können die Kekse 12 Stunden in einem Dörrgerät getrocknet werden oder bei 40-50°C im Backrohr bei leicht geöffneter Backofentür, damit die feuchte Luft entweichen kann.

Für die Creme Kokosflocken in einem Hochleistungsmixer oder einem Food-Processor zerkleinern, bis sie die Konsistenz von Butter annehmen. Vanille und einen TL Kokosöl dazu geben und gut mixen. Die Creme auf einen Keks streichen und mit einem weiteren Keks bedecken. Vor dem Servieren kühlen.

Diese Creme hält im Kühlschrank mehrere Wochen. Sie kann auch als streichfähiger Butterersatz oder für Buttercreme verwendet werden.